Galerie

Vorher/nachher Beispiele für Ihr Bad.

Alle hier gezeigten Produkte wurden von uns geliefert und eingebaut.

Eine Dusche und ein Waschbecken für Übernachtungsgäste werden benötigt.

Vorher 01:

 In dem geräumigen Hauswirtschaftsraum ist der große Stauraum überflüssig. Eine Dusche und ein Waschbecken für Übernachtungsgäste werden benötigt.

Die Rückwand besteht aus Mineralmarmor (Näheres siehe unter Produkte - Mineralmarmor) und ist absolut wasserdicht.

Nachher 01: 

Die küchengleiche Ausstattung wurde entfernt und mit den Möglichkeiten der Teilsanierung eine Dusche installiert. Die Rückwand besteht aus Mineralmarmor (Näheres siehe unter Produkte - Mineralmarmor) und ist absolut wasserdicht. Sämtliche Anschlüsse werden von der Rückwand abgedeckt. Beim Zähneputzen wird den Übernachtungsgästen nun ein traumhafter Ausblick geboten. 

Ein kleines Bad trist und trostlos.

Vorher 02:

Ein kleines Bad trist und trostlos.

Jetzt ist ein Bad zum Verweilen entstanden.

Nachher 02:

Jetzt ist ein Bad zum Verweilen entstanden.

Aber der Unterschrank war aufgequollen, das Waschbecken hatte einen Riss und der Wasserhahn war undicht.

Vorher 03:

Sieht alles gut aus. Aber der Unterschrank war aufgequollen, das Waschbecken hatte einen Riss und der Wasserhahn war undicht.

Das Waschbecken ist jetz aus Mineralguss

Nachher 03:

Das Waschbecken ist jetz aus Mineralguss, einem äußerst widerstandsfähigem Material. Der Unterschrank mit seiner gefälligen Form bietet bei selber Größe mehr Stauraum.

Die Gastherme hängt genau neben dem Waschbecken.

Vorher 04:

Die Gastherme hängt genau neben dem Waschbecken. Das Becken passt vorne und hinten nicht in die Optik.

Jetzt bildet das Waschbecken den Mittelpunkt.

Nachher 04:

Jetzt bildet das Waschbecken den Mittelpunkt. Die Badmöbelanlage ist wandhängend und dem Wandverlauf genau angepasst worden.

Schimmlige Silikonnähte und verfärbte sowie teils stockige Fliesenfugen

Vorher 05:

Schimmlige Silikonnähte und verfärbte sowie teils stockige Fliesenfugen. Besonders die Seite zur Badewanne sieht gruselig aus. Hier mag keiner mehr duschen.

Die Ausführung Salziger Stein gibt der Anlage einen eleganten Touch.

Nachher 05:

Die Duschking Flat-Rückwände in 3 mm Stärke sind fugenfrei. Die Ausführung Salziger Stein gibt der Anlage einen eleganten Touch. Bei den Duschtüren handelt es sich um 2 Elemente mit 180° Gelenk, also nach innen und außen zu Öffnen. Das hat den großen Vorteil, dass die Tür auf der Seite der Badewanne nach innen geschwenkt werden kann zum Reinigen des Bereichs zwischen Glas und Wanne. Es ist kein weiteres Silikon erforderlich und somit absolut pflegeleicht.

Der Einstieg in die Badewanne war haarsträubend gefährlich.

Vorher 06:

Ein hochwertiges und sehr gepflegtes Badezimmer. Allerdings für die Eigentümer nicht mehr nutzbar, weil altersbedingt die Beweglichkeit ja nachlässt. Der Einstieg in die Badewanne war haarsträubend gefährlich.

Die weißen Mineralgusswände sind auf die Fliesen geklebt, die Wände absolut fugenlos.

Nachher 06:

Eine fast bodenebene Dusche aus Mineralguss, eine sich über Eck öffnende Duschkabine, was für eine große Einstiegsbreite sorgt, ein Handlauf aus Edelstahl mit integrierter Brausestange: Alles Dinge, die den Alltag eines Ehepaares von über 80 Jahren sehr erleichtern. Die weißen Mineralgusswände sind auf die Fliesen geklebt, die Wände absolut fugenlos. 

Bodenstehende Toilette, wandhängender Spülkasten, kaum Komfort für einen alten Menschen mit zunehmender Unbewegleichkeit und Unsicherheit.

Vorher 07:

Bodenstehende Toilette, wandhängender Spülkasten, kaum Komfort für einen alten Menschen mit zunehmender Unbewegleichkeit und Unsicherheit.

Durch die Veränderungen ist viel Platz gewonnen worden zum späteren Beihelfen oder ggfs. zum Befahren mit z. B. einem Rollator.

Nachher 07:

Jetzt ein wandhängendes WC an einer Vorwand mit integriertem Spülkasten. Die Vorwand ist ebenfalls mit Mineralguss verkleidet, der Farbton wurde auf die Farbe der Fliesen abgestimmt. Das WC-Becken ist in seiner Höhe nach den Wünschen der Benutzer angebracht worden. Rechts von der Toilette kann, wenn es erforderlich wird, ganz behindertengerecht ein Stütz- oder Stützklappgriff montiert werden. Zur Zeit reicht ein Griff auf der linken Seite an der Wand. Durch die Veränderungen ist viel Platz gewonnen worden zum späteren Beihelfen oder ggfs. zum Befahren mit z. B. einem Rollator.

Ein gutes Beispiel für Schimmelbildung im Badewannenbereich

Vorher 08:

Ein gutes Beispiel für Schimmelbildung im Badewannenbereich. Ursache waren die Wandfliesen, die zwar von einer Fachfirma mal verlegt wurden aber hohl waren. Dadurch hat sich die Fugenmasse gelöst und die Feuchtigkeit konnte ungehindert eindringen. Es roch auch ein wenig.

Das Duschen ist, auch bedingt durch die Duschsäule mit Regenbrause und Seitendüsen, einfach ein Traum geworden.

Nachher 08:

Rote Mineralgusswände, weißer Mineralgussduschboden! Die Wände sind fugenlos, die Silikonnaht in der Ecke eigentlich nur zur Absicherung. Der 3 cm starke Mineralgussduschboden liegt wie eine Panzerplatte, daher keine mechanische Bewegung auf die beiden unteren Silikonnähte. Das Duschen ist, auch bedingt durch die Duschsäule mit Regenbrause und Seitendüsen, einfach ein Traum geworden. Der Mut zur Farbe rot hat sich gelohnt.

Der hohe Einstieg wurde für die Benutzer der Dusche immer mehr zum Problem.

Vorher 09:

Der hohe Einstieg wurde für die Benutzer der Dusche immer mehr zum Problem. Auch war der Freiraum an Beweglichkeit für das fortgeschrittene Alter der Benutzer suboptimal.

Die Einstiegshöhe konnte um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Nachher 09:

Die Einstiegshöhe konnte um mehr als die Hälfte reduziert werden. Dadurch, das die Duschtüren sich nach innen und außen öffnen lassen, kann diagonal über die Spitze der Duschwanne bequem die Dusche betreten und verlassen werden. Die Rückwandpaneele decken die Spuren der alten Dusche komplett ab und fügen sich harmonisch in das bestehende Bad ein.

Die ungeliebte Badewanne, auf der gesamten Fläche lockere Fliesen und Schimmelflecken

Vorher 10:

Die ungeliebte Badewanne, auf der gesamten Fläche lockere Fliesen und Schimmelflecken auf und in den Fugen sowie eine farblose Ausstattung.

Eine große begehbare Dusche, fugenlose Wandflächen von der Dusche bis unter die Decke

Nachher 10:

Eine große begehbare Dusche, fugenlose Wandflächen von der Dusche bis unter die Decke in der Farbe Bronze patina matt - der Benutzer ist happy.

Das typische Altbaubad mit dem Charme der 60er Jahre.

Vorher 11:

Das typische Altbaubad mit dem Charme der 60er Jahre.

Quer unter dem Fenster wurde eine begehbare Dusche installiert.

Nachher 11:

Die alte Speisekammer wurde entfernt. Quer unter dem Fenster wurde eine begehbare Dusche installiert. Die Rückwänder der Dusche und an der linken Badezimmerwand sind statt Fliesen Rückwände angebracht in der Ausführung Kalkstein matt, d. h., keine Fugen, keine Stockflecken. Der Rest der Wände wurde nur mit einer scheuerfesten Farbe gestrichen.

Der geflieste Duschboden ist nicht dicht.

Vorher 12:

Der geflieste Duschboden ist nicht dicht. Es tropft, trotz mehrfacher Reparaturen, in den Keller. Die Fliesenfugen weisen massiven Schimmel auf.

Es kann sich im Duschbereich kein Schimmel mehr bilden.

Nachher 12:

Die alte Runddusche passte nicht zum Gesamtbild des Bades, daher nun die Eckvariante. Der Mineralguss-Duschboden liegt wie eine 'Panzerplatte'. Er ist nur 3 cm stark und massiv. Auch hier sind fugenlose Rückwände zum Einsatz gekommen. Es kann sich im Duschbereich kein Schimmel mehr bilden.

Das Badezimmer mit Hilfe von Badmöbeln zu verschönern ist nur halbherzig gelungen.

Vorher 13:

Diesmal der Charme der 80er Jahre. Innenliegendes Bad (ohne Fenster) mit Stand-WC. Das Badezimmer mit Hilfe von Badmöbeln zu verschönern ist nur halbherzig gelungen.

Wandhängende Toilette mit Artwall rot verkleidet, obere Abdeckung aus Mineralguss.

Nachher 13:

Kaum wieder zu erkennen - wenn die Badmöbel nicht geblieben wären. Jetzt eine geräumige Mineralguss-Dusche, fugenlose Rückwände mit Schieferoptik und Artwall rot. Wandhängende Toilette mit Artwall rot verkleidet, obere Abdeckung aus Mineralguss. Die Fliesen sind verspachtelt und mit Baumwolltapete überzogen. Der Fußboden ist mit Vinyl-Klick-Platten schwimmend verlegt worden. Zusätzliches Licht durch LED-Leisten rechts und links vom Deckenbalken.

Eine Runddusche, die ihre besten Jahre hinter sich hat.

Vorher 14:

Eine Runddusche, die ihre besten Jahre hinter sich hat.

Mineralguss-Dusche als Eckeinstieg.

Nachher 14:

Die Rückwandpaneelen in Terracotta matt decken die Spuren der alten Dusche vollständig ab. Mineralguss-Dusche als Eckeinstieg, der mehr Platz bietet als die alte Runddusche.

Eine Badewanne die nie benutzt wurde

Vorher 15:

Eine Badewanne, die nie benutzt wurde, mit dem Versuch, Atmosphäre zu schaffen

Platz für Badmöbel und einem Arangement, das wirklich Atmosphäre schafft.

Nachher 15:

Nach dem Entfernen der Badewanne ist jetzt Platz für Badmöbel und einem Arangement, das wirklich Atmosphäre schafft.

Die Dusche war ein notwendiges Objekt - nichts zum Wohlfühlen.

Vorher 16:

Die Dusche war ein notwendiges Objekt - nichts zum Wohlfühlen.

Die Regenbrause zaubert ein wunderschönes Duscherlebnis.

Nachher 16:

Nun eine Walk In-Lösung mit breitem Einstieg. Über der Duschking Rückwand in Schieferoptik und dem Dekor Wasserfall verläuft eine LED-Lichtleiste. Die Regenbrause zaubert ein wunderschönes Duscherlebnis.

Die Waschtischanlage mit dem Seitenschrank sollten Stauraum schaffen

Vorher 17: 

Die Waschtischanlage mit dem Seitenschrank sollten Stauraum schaffen, wirkten aber trist. Da der Seitenschrank sich hinter der Tür befand, war der Öffnungswinkel der Tür eingeschränkt.

Viel Stauraum unter dem Waschbecken.

Nachher 17:

Viel Stauraum unter dem Waschbecken. Rechts davon sind nun die Bademäntel gut untergebracht. Im Spiegel sind auf der gegenüber liegenden Seite die Schränke vom Bild 15 zu sehen. Das selbst gemalte Bild der Bauherrin mit dem Fliegenpilz und einem Frosch runden das Ambiente perfekt ab.

Ein Badezimmer aus den 60er Jahren

Vorher 18:

Ein Badezimmer aus den 60er Jahren, welches mit der Bewohnerin gealtert ist.
Fliesenfugen schimmelig und gerissen, Fliesen locker. Die Dusche im Maß 80 x 80 cm ist mit der Badewanne in einer Flucht.

Begehbare Dusche-Rock mit Schieferoptik

Nachher 18:

Statt kleiner Dusche und Badewanne nun eine geräumige begehbare Dusche (Rock mit Schieferoptik, 150 x 90 cm). Die Flat-Rückwände sind fugenlos, also keine Schimmelgefahr mehr. Die Duschwand Artweger Zero mit Artclear ist aus einem Stück und somit absolut pflegeleicht. Und es bleibt viel Bewegungsfreiraum vor der Dusche. Der Vinylboden im Klicksystem ist sehr angenehm zu begehen, gerade für nackte Füße.

Duschking Serie Wave Waschbecken mit Unterschrank

Nachher 18.1:

Duschking Serie Wave Waschbecken mit Unterschrank = viel Stauraum. Aus dem Stand-WC ist jetzt ein wändhängendes WC spülrandlos der Marke Hattria geworden. Der Komfort und die Pflegeleichtigkeit sind um ein vielfaches gestiegen. Und die Eigentürmerin ist sehr glücklich.

Retrotrend - fast zu schade zum Rauswerfen.

Vorher 19:

Ein Badezimmer der 1. Stunde, nur die Waschtischanlage ist neu. Der Fußboden musste auch mal erneuert werden. Retrotrend - fast zu schade zum Rauswerfen.

Artweger Twinline Duschbadewanne, Flat-Rückwand mit Motiv Wasserfall in Kombination mit Rückwänden in Schieferoptik.

Nachher 19:

Vom Retrotrend nichts mehr erkennbar: Artweger Twinline Duschbadewanne, Flat-Rückwand mit Motiv Wasserfall in Kombination mit Rückwänden in Schieferoptik. Alle anderen Wandflächen sind mit Wema Flüssigtapete aus Baumwolle mit Glimmer gestaltet worden. Auch hier ist der Fußboden mit Vinyl, aber zum Verkleben, ausgelegt worden. 

Badewanne aus Stahlemail.

Vorher 20:

Badewanne aus Stahlemail. Mittel zum Zweck, aber wirklich entspannen können die Eigentümer hier nicht. Das WC davor ist ein Stand-WC.

Die Duschking Badewanne ist nun aus Sanitär-Acryl

Nachher 20:

Die Duschking Badewanne ist nun aus Sanitär-Acryl. Die gewünschte Wassertemperatur hält sich länger. Das Acryl ist wesentlich angenehmer für die Haut und fühlt sich viel wärmer an. Die Flat-Rückwände sind nur als Spritzschutz eingesetzt. Für das Wohlgefühl sorgt die Wema Flüssigtapete aus Baumwolle mit dezentem Glimmer in der Farbe perlmutt. Fazit: Es wird nicht mehr nur 1 – 3 mal im Monat gebadet … . Und das Duschking WC ist nun wandhängend und spülrandlos.



Enger Zugang durch eine selbstgebastelte Waschtischanlage

Vorher 21:

Dunkle Nische, enger Zugang durch eine selbstgebastelte Waschtischanlage im Küchenmaß von 60 cm Tiefe, links unten eine fiese Stoßkante für nackte Zehen … .

Die Artweger Schiebetür mit pflegeleichtem Artclear-Glas bietet eine sehr geräumige Einstiegsbreite.

Nachher 21:

Der Blick geht in die Ferne. Hell, freundlich und einladend durch die Duschking Flat Rückwände 1 x mit Wunschmotiv, alle anderen Wände sind aus Flat S im Dekor Neide matt. Die Artweger Schiebetür mit pflegeleichtem Artclear-Glas bietet eine sehr geräumige Einstiegsbreite. Der Duschboden aus Rock-Mineralmarmor sorgt fast für eine Fußreflexzonenmassage. Der Zugang zur Dusche ist um 10 cm breiter geworden und nur noch 3 cm hoch. Die Stoßkante für die nackten Zehen ist weg. Duschen macht Spaß und dauert länger … . Die Waschtischanlage von der Fa. Puntotre, Serie Ola, mit 2 Auszügen hat eine Komforthöhe von 60 cm. Links in dem Schrank ist der Durchlauferhitzer versteckt. Der 3-türige Spiegelschrank ist von innen und außen verspiegelt. Viel Stauraum für 4 Personen.

Dauerndes erneuern der Silikonfugen, angelaufene Fliesenfugen, die durch das häufige Reinigen ausgewaschen und bröckelig geworden waren

Vorher 22:

Dauerndes erneuern der Silikonfugen, angelaufene Fliesenfugen, die durch das häufige Reinigen ausgewaschen und bröckelig geworden waren. Die Duschwand unansehnlich, hoher Einstieg in die Dusche – alles Gründe für etwas Neues.


Fugenlose Rückwände: seitlich Flat in einer dezenten Marmoroptik und ein Wasserfall

Nachher 22:

Fugenlose Rückwände: seitlich Flat in einer dezenten Marmoroptik und ein Wasserfall, der rein optisch gesehen tatsächlich fällt, weil die oberen knapp 40 cm in die Dachschräge gehen. Der Rock-Duschboden ist mit einer Ablaufroste in weiß ausgestattet. Hell, freundlich, absolut pflegeleicht.

Die Duschkabine undicht und defekt.

Vorher 23:

Die Duschkabine undicht und defekt. Die Fliesenfugen lose und braun, das Silikon mit Stockflecken übersät.

Fugenlose Duschking Rückwände in der Ausführung Flat Kalkstein matt.

Nachher 23:

Fugenlose Duschking Rückwände in der Ausführung Flat Kalkstein matt. Ein Rock-Duschboden mit einer um die Hälfte niedrigeren Einstiegshöhe. Die Artweger Twinline Duschkabine mit Artclear ist extrem pflegleicht.

Im Bereich der Drückerplatte waren die Fliesen weggebrochen.

Vorher 24:

Im Bereich der Drückerplatte waren die Fliesen weggebrochen. Im oberen Bereich des Unterputz-Spülkasten waren die Fliesen teilweise gerissen.

Der Spülkasten wurde ebenfalls mit Flat S in Kalkstein matt verkleidet.

Nachher 24:

Der Spülkasten wurde ebenfalls mit Flat S in Kalkstein matt verkleidet. Eine gelungene Reparatur. Die Eigentümer sind überglücklich.

Kein Platz für Badutensilien

Vorher 25:

Schmuddelecke, kein Platz für Badutensilien. Gebadet wurde überhaupt nicht. Durch die Dachschräge war der Einstieg in die Wanne zum Duschen umständlich. Zum Reinigen der Duschwand auf der Badewanne musste in die Wanne hinein gestiegen werden.

 Die DIBL Brausekombination erhöht das Duschvergnügen

Nachher 25:

Aus der Wanne wurde eine Mineralguss-Dusche in dem Maß 180 x 80 cm mit einer Walk In-Glaswand. Bequemer kann der Einstieg nicht sein. Flat Rückwände Wasserfall und Kalkstein matt. Die DIBL Brausekombination erhöht das Duschvergnügen. Das Waschbecken ist ein Mineralguss-Becken mit Unterschrank der Fa. Puntotre, Serie Ola. Der Schrank hat 2 Schubladen. Alle Utensilien sind nun verstaut. Jetzt macht es Spaß, sich im Bad aufzuhalten.

Hohe und enge Dusche für Menschen mit Beeinträchtigungen in Ihrer Bewegung.

Vorher 26:

Hohe und enge Dusche für Menschen mit Beeinträchtigungen in Ihrer Bewegung. Die Fliesen im unteren Bereich wurden schon einmal erneuert. Die Fugen sind regelrecht schwarz.

Der Duschboden ist aus Mineralguss mit vertieftem Ablauf, der somit begehbar ist.

Nachher 26:

Eine sehr breite und geräumige Dusche mit einer Einstiegshöhe, die im Vergleich zu vorher fast bodeneben ist. Der Duschboden ist aus Mineralguss mit vertieftem Ablauf, der somit begehbar ist. Die Duschking Duschfaltwand sorgt für eine äußerst bequeme Einstiegsbreite.

Das Wasser läuft nicht richtig ab, die Schiebetür klappert, die Fliesen sind lose, die Fliesenfugen fleckig.

Vorher 27:

Ein Duschbad der Marke Eigenbau: Das Wasser läuft nicht richtig ab, die Schiebetür klappert, die Fliesen sind lose, die Fliesenfugen fleckig. Hier musste was unternommen werden … .

Artweger Twinline 2 Duschbadewanne in Nische.

Nachher 27:

Artweger Twinline 2 Duschbadewanne in Nische. Hier wird jetzt sogar zu zweit gebadet! Duschking Flat-Rückwände Wasserfall und Kalkstein matt im Naßbereich und Wema Flüssigtapete aus Baumwolle sorgen für ganz viel Wohlbehagen. Der Waschtisch-Unterschrank der Fa. Puntotre, Serie Ola, ist hier zweifarbig. Die Waschbecken-Armatur als Hebelmischer ist sogar schwenkbar. Der Fußboden wurde mit Duschking Klick-Vinylfußboden in Fliesenoptik ausgelegt. Und die Folienspanndecke der Fa. Plameco in braun glänzend sorgt für viel Licht und lässt das Auge nach oben in die Ferne schweifen.

Gäste-WC - schön geht anders

Vorher 28:

Nun ja, funktional eben. Aber schön geht anders.

Das wandhängende WC ist spülrandlos.

Nachher 28:

Hier wurde Flat Kalkstein matt in Verbindung mit Flat Naturstein hell kombiniert. Das wandhängende WC ist spülrandlos. Die Waschtischanlage von Puntotre, Serie i40, hat eine tiefe von nur 40 cm. Durch den Unterschrank und den Hängeschrank (Puntotre, Serie Ola) über der Waschmaschine lässt sich viel verstauen. Auch hier wurde Vinylfußboden in Fliesenoptik verlegt und eine Plameco-Decke eingespannt. Jetzt mag man das Gäste-WC gerne zeigen, trotz der Waschmaschine.

Fleckiges Silikon und braune Fugen

Vorher 29:

Eine Schiebetür, die sich nicht mehr schieben ließ, fleckiges Silikon und braune Fugen. Eben in die Jahre gekommen.

Kalkstein matt und Schieferoptik mit einer Artweger Duschkabine

Nachher 29:

Kalkstein matt und Schieferoptik mit einer Artweger Duschkabine über Eck mit 2 Pendeltüren.
Hell, transparent, geräumiger Einstieg. Und sehr pflegeleicht durch das Artclear-Glas.

Die Kunstglas-Duschkabine war völlig verkalkt. Die Dusche aus Stahlemail war beschädigt

Vorher 30:

Die Kunstglas-Duschkabine war völlig verkalkt. Die Dusche aus Stahlemail war beschädigt, der Einstieg hoch. Zum Duschen wurde lieber die Badewanne benutzt.

Installiert wurde eine Duschking Duschkabine als Eckeinstieg

Nachher 30:

Die Einstiegshöhe konnte um fast die Hälfte reduziert werden. Das Duschbecken aus Acryl ist wesentlich breiter und macht keine kalten Füße mehr. Installiert wurde eine Duschking Duschkabine als Eckeinstieg. Die linke Seite ist schwenkbar und kann somit weg geklappt werden, wenn gebadet oder gereinigt wird oder hinterlüftet werden muss.
Rundum viel mehr Komfort. 

Ein großes Bad mit einem kleinen Waschbecken

Vorher 31:

Ein großes Bad mit einem kleinen Waschbecken. Stauraum? Fehlanzeige! Die Schamwand zum WC diente als Ablagefläche.

Puntotre, Serie Young, Schublade mit Push-Pull-Funktion, Holzoptik = Stauraum und Wohlbehagen

Nachher 31:

Puntotre, Serie Young, Schublade mit Push-Pull-Funktion, Holzoptik = Stauraum und Wohlbehagen. Hinter dem Aufsatzbecken ist eine DIBL´ico Standarmaur mit Hebelmischerfunktion eingebaut. Die Bohrlöcher von dem alten Waschbecken sind mit einer Platte aus dem selben Material wie dem Unterschrank kaschiert worden.

Das Waschbecken in der Gäste-Dusche reicht gerade einmal zum Händewaschen.

Vorher 32:

Das Waschbecken in der Gäste-Dusche reicht gerade einmal zum Händewaschen.

Fugenloser Mineralguss-Waschtisch mit großer Ablagefläche.

Nachher 32:

Fugenloser Mineralguss-Waschtisch mit großer Ablagefläche. 106 cm breit, aber nur 40 cm tief. Der Unterschrank mit 2 Auszügen bietet viel Stauraum. Kein Vergleich zu vorher. Die Gäste lieben den neuen Komfort.

In der Gäste-Toilette ein Stand-WC.

Vorher 33:

In der Gäste-Toilette ein Stand-WC.

Stand-WC zum Wand-WC

Nachher 33:

Auch mit kleinen Maßnahmen kann ein Stand-WC zum Wand-WC werden. Eine Fußbodenfliese wurde neu eingepasst. Der Unterputz-Spülkasten wurde mit einer Flat Rückwand verkleidet.

Rumpelig und ungemütlich wirkte das Gäste-WC

Vorher 34:

Rumpelig und ungemütlich wirkte das Gäste-WC. Viele Ecken und Kanten und somit putzintensiv.

Der Unterputz-Spülkasten ist im Spritzbereich mit einer Rückwand in Schieferoptik verkleidet

Nachher 34:

Die vielen Absätze wurden begradigt. Der Unterputz-Spülkasten ist im Spritzbereich mit einer Rückwand in Schieferoptik verkleidet. Die alten Fliesen wurden verspachtelt und mit Wema Flüssigtapete aus Baumwolle versehen.  

In einem winzigen Gäste-WC auch noch eine diagonale Wand mit Waschbecken davor.

Vorher 35:

In einem winzigen Gäste-WC auch noch eine diagonale Wand mit Waschbecken davor.

An den Wänden ist eine Flat-Rückwand angebracht

Nachher 35:

Das Waschbecken ist nach wie vor klein, weil ein größeres nicht in den Raum passt. Dafür hat es nun einen Unterschrank, in dem die wichtigen Dinge Ihren Platz finden. An den Wänden ist eine Flat-Rückwand angebracht mit einem eigenem Foto der Bauherrin. Die Flat-Wand wurde entsprechend der Wandschräge "geknickt". Man erkennt hier unten links die Struktur der Baumwolltapete.

Auch dieses Badezimmer hat seine Zeit überlebt.

Vorher 36:

Auch dieses Badezimmer hat seine Zeit überlebt. Viel Unruhe durch viele Gegenstände, die offen stehen und liegen. Hier wohlfühlen? Fehlanzeige!

Mineralguss-Waschbecken, Unterschrank

Nachher 36:

Die Waschmaschine musste im Bad bleiben und steht an der ehemaligen Badewannenwand. Daneben eine 1 m breite Waschtischanlage von Puntotre, Serie Ola. Mineralguss-Waschbecken, Unterschrank 60 cm hoch, 2 Auszüge, glänzend lackiert in der Farbe türkisblau. Die Griffstangen können als Handtuchhalter genutzt werden. Neben dem Waschbecken befindet sich ein großer Hänge-Hochschrank aus der selben Serie. Die Duschking Rückwände Proline in der Ausführung schwarz marmoriert haben eine haptische Oberfläche und sind ein Stück weit schalldämmend. Gut für ein Mehrfamilienhaus.

Die Waschmaschine dominierte an ihrem alten Standort den Raum.

Vorher 37:

Die Waschmaschine dominierte an ihrem alten Standort den Raum. Das Stand-WC davor rundete den unschönen Anblick noch ab.

Die Artweger Twistline Duschkabine hat Pendeltüren und natürlich auch die Artclear-Glasoberfläche.

Nachher 37:

Jetzt befindet sich an selber Stelle die Dusche mit dem Duschking Rock Duschboden mit haptischer Schieferoberfläche. Die Artweger Twistline Duschkabine hat Pendeltüren und natürlich auch die Artclear-Glasoberfläche. Das Stand-WC wurde zum Wand-WC und ist als einziges Objekt an der alten Stelle geblieben. Die Wände sind mit Wema Baumwoll-Flüssigtapete gestaltet, die dezent mit perlmuttfarbenen Glimmer versehen ist. Der Fußboden wurde ausgelegt mit Vinylklick in Fliesenoptik.
Der Wunschtraum der Bauherrin wurde Wirklichkeit.

Das Wasser zog in den Fliesenfugen der Wände hoch

Vorher 38:

Durch Setzungsrisse in dem 2,5 Jahre alten Neubau wurde die Verbindungsfuge vom Fußbereich zur Wand in der Dusche undicht. Das Wasser zog in den Fliesenfugen der Wände hoch, sodass diese unansehnlich wurden und sich Schimmel bildete.

Die Wände wurden mit Duschking Flat-Rückwänden verklebt im Dekor Grauer Schiefer

Nachher 38:

Die Wände wurden mit Duschking Flat-Rückwänden verklebt im Dekor Grauer Schiefer matt sowie mit dem Motiv Wald. Durch die vollfächige Verklebung und die Flat-Platten gibt es keine Fugen mehr. Das Wald-Motiv lässt den Duschbereich sehr viel größer wirken, das Auge schweift in die Ferne. Durch den baulichen Defekt ist eine Wohfühldusche entstanden.

Kontakt

Fritz Schünemann
Grenzweg 2 
30165 Hannover
Telefon: 0511/937730
Mail: info@badezimmer-hannover.de